Bürogebäude Emschergenossenschaft / Essen -- saniert mit dem Konvortec Glasfassadensystem

1ter Bauabschnitt der Glasfassade der Emschergenossenschaft in Essen

Ausdruckslos und verwittert- dieses Bild bot sich dem Betrachter der alten Fassadenoberfläche des Bürogebäudes der Emschergenossenschaft in Essen.
Die aus Aluminiumkassetten hergestellte Fassade war mehr als sanierungsbedürftig.

2ter Bauabschnitt der Glasfassade der Emschergenossenschaft in Essen

Nähere Untersuchungen im Vorfeld ergaben, dass sich die vorhandene Fassaden-Unterkonstruktion in einem sehr guten Zustand befand. Diese konnte somit als Basis für die neue Glasfassade genutzt werden. Hier zeigte sich einer der vielen Vorteile des KONVORTEC-Fassadensystems: FEXIBILITÄT- Die Profile zur Aufnahme der KONVORTEC- Halteklammern wurden, in leicht modifizierter Form, auf die vorhandene Unterkonstruktion montiert. Kostenbudget und Zeitplan konnten dadurch nach unten korrigiert werden.

Eckansicht der Glasfassade der Emschergenossenschaft in Essen

So wurde in nur drei Monaten Bauzeit (Februar 2009 - Ende April 2009) die alte Fassade demontiert und die neue Glasfassade montiert. Besonders erwähnenswert: Bei dieser Fassade wurden erstmals Glassegmente aus ESG mit den Maßen 3600mm x 640mm verwendet. Die Verbauung von Glassegmenten dieser Größe galt bisher, mit anderen Fassaden Systemen, als nicht realisierbar.

Detailansicht der fertigen Glasfassade der Emschergenossenschaft

Arvid Thorwald Loboda (Geschäftsführer KONVORTEC): „Da die Unterkonstruktion in einem sehr gutem Zustand war, konnten wir mit unserem System flexibel reagieren …die Sanierungskosten und -dauer wurden dadurch zusätzlich gesenkt. “ So zeigten sich nach Abschluss der Arbeiten die Bauherrn und der Architekt, nicht zuletzt wegen der Kostenersparnis, mehr als zufrieden mit der neuen „KONVORTEC“-Fassade.

Weitere Bilder vom Gebäude der Emschergenossenschaft in Essen finden Sie in unseren Referenzen

Diese Artikel auf Facebook teilen

Die neue Glasfassade der Emschergenossenschaft in Essen

Das "neue Gesicht" der Emschergenossenschaft in Essen

#FOLLOW